Westlicher Maiswurzelbohrer (Diabrotica virgifera virgifera)

Der Westliche Maiswurzelbohrer (Diabrotica virgifera virgifera) zählt in den USA zu den bedeutendsten Maisschädlingen. Die von ihm jährlich verursachten Schäden liegen bei ca. 1 Mrd. US-Dollar. Weltweit sind etwa 20 Mio. ha. Maisfläche befallen.

Auch in Deutschland breitet sich der Quarantäneschädling seit 2007 aus. In 2013 wurden ingesamt 2.328 Käfer mit Pheromonfallen gefangen. 2012 waren es noch über 6.262 Maiswurzelbohrer. Neben der ungünstigen Witterung in 2013 dürfte für den Rückgang der Funde auch Bekämpfungsmaßnahmen verantwortlich sein.


Aktuelle Verbreitungskarte des Westlichen Maiswurzelbohrers in Deutschland
 



Stand: Januar 2015

Diabrotica Legende

Maiswurzelbohrer-Funde

2013

Bayern: 192
Baden-Württemberg: 2.125
Rheinland-Pfalz: 10
Sachsen: 1
Gesamt: 2.328

2012
Bayern: 374
Baden-Württemberg: 5.880
Rheinland-Pfalz: 7
Sachsen: 1
Gesamt: 6.262

2011
Bayern: 174
Baden-Württemberg: 6.108
Hessen: 354
Rheinland-Pfalz: 1
Gesamt: 6.636

2010
Bayern: 176
Baden-Württemberg: 307
Nordrhein-Westfalen: 11
Gesamt: 494

2009
Bayern: 99
Baden-Württemberg: 217
Gesamt: 316

2008
Bayern: 222
Baden-Württemberg: 77
Gesamt: 299

2007
Bayern: 239
Baden-Württemberg: 125
Gesamt: 364

Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2016. Alle Rechte vorbehalten.